Infor­ma­ti­ons­por­tal bei Fra­gen zur Sach­kun­de­prü­fung nach § 34a GewO

Herz­lich will­kom­men im Infor­ma­ti­ons­por­tal zur Sach­kun­de­prü­fung für das Bewa­chungs­ge­wer­be nach § 34a Gewer­be­ord­nung!

Sie haben Fra­gen zur Sach­kun­de­prü­fung im Sicher­heits­ge­wer­be?

Erfah­ren Sie, wie Sie Ihren qua­li­fi­zier­ten Ein­stieg in die Wach- und Sicher­heits­bran­che meis­tern und erfolg­reich Ihre Prü­fung bestehen. Wir erklä­ren Ihnen alles Wis­sens­wer­te rund um die Sach­kun­de § 34a und zei­gen Ihnen, auf was Sie ach­ten müs­sen.

Jetzt mehr erfah­ren…


Was bringt die Sach­kun­de­prü­fung?

Nur mit einer erfolg­reich abge­leg­ten Prü­fung dür­fen Sie beson­de­re Bewa­chungs­tä­tig­kei­ten durch­füh­ren. Dar­über hin­aus stellt die Wei­ter­bil­dung eine aner­kann­te Qua­li­fi­zie­rungs­stu­fe in der pri­va­ten Sicher­heits­wirt­schaft dar. Sie pro­fi­tie­ren per­sön­lich durch ein Mehr an Wis­sen sowie von bes­se­ren Job­aus­sich­ten. Außer­dem ist die bestan­de­ne Sach­kun­de­prü­fung nach § 34a GewO eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung, wenn Sie sich in der Sicher­heits­bran­che selbst­stän­dig machen möch­ten.

Dazu mehr…


Wie bekom­me ich die “Sach­kun­de”?

Die Sach­kun­de­prü­fung kön­nen Sie nur bei einer staat­lich aner­kann­ten Stel­le able­gen. In aller Regel ist das Ihre ört­li­che Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK). Die Sach­kun­de­prü­fung kann nicht online und nur in deutsch­ter Spra­che abge­legt wer­den. Um das Zer­ti­fi­kat zu erhal­ten, müs­sen Sie sowohl eine schrift­li­che als auch eine münd­li­che Prü­fung mit min­des­tens 50% der Punk­te bestehen. Der schrift­li­che Teil besteht aus Fra­gen mit vor­ge­ge­be­nen Ant­wor­ten zum Ankreu­zen (Mul­ti­ple-Choice), der münd­li­che Teil wird vor einem Prü­fungs­aus­schuss abge­legt.

Dazu mehr…


Wer braucht die Sach­kun­de nach § 34a?

Das erfolg­rei­che Able­gen der Sach­kun­de­prü­fung bei einer Indus­trie- und Han­dels­kam­mer ist vom Gesetz­ge­ber ver­pflich­tend vor­ge­se­hen für:

  • Bewa­chun­gen im Ein­lass­be­reich gast­ge­werb­li­cher Dis­ko­the­ken (Tür­ste­her)
  • Kon­troll­gän­ge im öffent­li­chen Ver­kehrs­raum (z.B. City­strei­fe)
  • Kon­troll­gän­ge in Haus­rechts­be­rei­chen mit tat­säch­lich öffent­li­chem Ver­kehr
  • Tätig­kei­ten zum Schutz von Laden­die­ben (Kauf­haus- bzw. Laden­de­tek­ti­ve)
  • Bewa­chun­gen von Asyl- und Flücht­lings­un­ter­künf­ten (nur in lei­ten­der Funk­ti­on)
  • Bewa­chun­gen von zugangs­ge­schütz­ten Groß­ver­an­stal­tun­gen (nur in lei­ten­der Funk­ti­on)
  • Gewer­be­trei­ben­de (Geschäftsführer/Inhaber eines Sicher­heits­un­ter­neh­mens)

Dazu mehr…