Sachkundeprüfung nach §34a GewO

Herzlich Willkommen im Informationsportal zur Sachkundeprüfung für das Bewachungsgewerbe nach §34a Gewerbeordnung!
Erfahren Sie, wie Sie Ihren qualifizierten Einstieg in die Wach- und Sicherheitsbranche meistern und erfolgreich Ihre Prüfung bestehen. Wir erklären Ihnen alles Wissenswerte rund um die Sachkunde §34a und zeigen Ihnen, auf was Sie achten müssen.

  • Sachkundenachweis Prüfungsfragen
  • §34a Sachkunde Fragen
  • Lehrgang Sachkunde §34a

Was bringt die Sachkundeprüfung?

Nur mit einer erfolgreich abgelegten Prüfung dürfen Sie besondere Bewachungstätigkeiten durchführen. Darüber hinaus stellt die Weiterbildung eine anerkannte Qualifizierungs- stufe in der privaten Sicherheitswirtschaft dar. Sie profitieren persönlich durch ein Mehr an Wissen sowie besseren Jobaussichten.

Security Ausbildung

Wie bekomme ich die "Sachkunde"?

Die Sachkundeprüfung können Sie nur bei einer staatlich anerkannten Stelle ablegen.
In aller Regel ist das Ihre örtliche Industrie- und Handelskammer (IHK).
Um das Zertifikat zu erhalten, müssen Sie sowohl eine schriftliche, als auch eine mündliche Prüfung mit mindestens 50% bestehen.

Sachkunde 34a

Wer braucht die Sachkunde nach §34a?

Das erfolgreiche Ablegen der Sachkundeprüfung bei einer Industrie- und Handelskammer ist vom Gesetzgeber verpflichtend vorgesehen für:

  • Bewachungen im Einlassbereich gastgewerblicher Diskotheken (Türsteher)
  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum (z.B. Citystreife)
  • Kontrollgänge in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr
  • Tätigkeiten zum Schutz von Ladendieben (Kaufhaus-, Ladendetektive)

Hier finden Sie Unterstützung bei der Sachkunde-Vorbereitung:

Sachkundeprüfung
Ausbildung Sicherheit
Fachbuch Sicherheit
Security-Bekleidung und Ausrüstung
Darkbird - Einsatzplanung und Wächterkontrolle
Karteikarten 34a zum Lernen